Docker mit Proxy

Kommt Docker in einer Umgebung mit HTTP Proxy Server zum Einsatz, so muss der Proxy vor dem Start von Docker in den Umgebungsvariablen gesetzt werden.

Dazu erweitern wir Systemd von Docker um ein Drop-In.

Wir legen ein Verzeichnis an in dem das Drop-In hinterlegt werden soll.

sudo mkdir /etc/systemd/system/docker.service.d

Wir erzeugen eine Drop-In für die Proxy Einstellungen.

sudo vim /etc/systemd/system/docker.service.d/http-proxy.conf

[Service]
Environment="HTTP_PROXY=http://otto:pass123@proxy-server:8080/"

Der Aufbau von der Proxy URL lautet http://[user]:[password]@[hostname]:[port]/.

Diese Werte können gesetzt werden.

HTTP_PROXY „http://127.0.0.1:8080“
HTTPS_PROXY „https://127.0.0.1:8080“
NO_PROXY „*.test.example,*.example“

Festplatte kopieren

Aktuelle Festplatten haben einen Selbstmonitoring (S.M.A.R.T) eingebaut. Mit den SMART-Tools kann man die Informationen abfragen.

sudo apt install smartmontools

Nach der Installtion können wir die akutellen Werte von SMART abfragen.

sudo smartctl -A /dev/sda

Meine Festplatte zeigt an, das es zu einem Fehler kommen wird. So ein Hinweis sollte ein Weckruf sein. Es wird höchste Zeit, die Festplatte zu gegen ein neueres Modell zu tauschen.

Wenn man eine Festplatte kopieren möchte, kann man natürlich dd if=/dev/sda of=/dev/sdb verwenden. Besser geht es mit dem Programm ddrescue.

sudo apt install ddrescue

Wir kopieren von der Quelle /dev/sda auf das Ziel /dev/sdb.

sudo ddrescue /dev/sda /dev/sdb

Quellen: SMART Wiki, Wiki gddrescue