NetworkManager entfernen

Wenn man vom NetworkManager zurück zu Network wecheln will, sind drei Schritt aus zu führen.

sudo service NetworkManager stop
sudo service network start
sudo apt-get remove NetworkManager

Erstellen Sie auch die Konfiguration für Network.

sudo vim /etc/network/interfaces

auto lo
iface lo inet loopback
 
auto eth0
iface eth0 inet dhcp

NetworkManager ohne GUI verwalten

Wenn man den NetworkManager (NM) ohne eine GUI verwenden will, kann man das Programm nmcli verwenden.

nmcli device status
nmcli device show eth0
nmcli connection show
nmcli general

Es ist auch möglich die Verbindung zu trennen und zu ändern.

nmcli device [connect/disconnect] eth0

Die Einstellung werden gespeichert im Verzeichnis /etc/NetworkManager/system-connections/.

sudo vim /etc/NetworkManager/system-connections/Kabelnetzwerkverbindung

[connection]
id=Kabelnetzwerkverbindung
uuid=245e5-2e4f-25ef-4c55-56ede3
type=ethernet
permissions=
secondaries=
timestamp=1453713048
 
[ethernet]
duplex=full
mac-address=F0:DE:F1:XX:XX:XX
 
[ipv4]
method=auto
 
[ipv6]
ip6-privacy=0
method=auto

Ubuntu – Systemd Netzwerknamen

Seit der Umstellung auf Systemd haben sich die Namen der Netzwerk-Adapter geändert. Die Schnittstellt hatte früher den Namen „eth0“, „eth1“ und heißt jetzt zum Beispiel „enp0s5“. Der Aufbau der Namen folgt einem Standard.

Der Aufbau ist wie folgt:

Two character prefixes based on the type of interface:
en -- Ethernet
sl -- serial line IP (slip)
wl -- wlan
ww -- wwan
 
Type of names:
 
b<number>                          -- BCMA bus core number
c<bus_id>                          -- CCW bus group name
o<index>[d<dev_port>]              -- on-board device index number
s<slot>[f<function>][d<dev_port>]  -- hotplug slot index number
x<MAC>                             -- MAC address
 
p<bus>s<slot>[f<function>][d<dev_port>]  -- PCI geographical location
p<bus>s<slot>[f<function>][u<port>][..][c<config>][i<interface>]  -- USB port number chain

Das Beispiel „enp0s5“ ist eine Ethernet Karte PCI am Bus 0 Slot 5.

Doch wie kann man diese Namen finden, wenn man eine Karte neu installiert hat?

Der Befehl ifconfig mit der Option -a zeigt all Netzwerk-Geräte an, auch wenn Sie noch nicht konfiguriert sind.

ifconfig -a
lshw -class network

Will man den Namen ändern in „eth0“ so muß mann eine UDev Regel hinzufügen. Ersetzen Sie die MAC Adresse und den Namen mit den Daten aus Ihrem System.

sudo vim /etc/udev/rules.d/10-network.rules

SUBSYSTEM=="net", ACTION=="add", ATTR{address}=="02:00:37:6f:ff:ff", KERNEL=="enp0s5", NAME="eth0"

Ändern Sie auch die Netzwerkeinstellungen und führen Sie einen Neustart durch.

sudo vim /etc/network/interfaces

auto eth0
#iface eth0 inet dhcp
iface eth0 inet static
address 10.0.0.100
netmask 255.255.255.0
gateway 10.0.0.1

Netzwerkübersicht von offenen Ports

Wer wissen will, welche Netzwerkanfragen auf dem System lauschen, kann den Befehl lsof verwenden.

Das Kommando kann aus dem Ubuntu Repository installiert werden.

sudo apt-get install lsof

Mit dem Parameter -i kann man sich einen Port anzeigen lassen.

sudo lsof -i [udp|tcp]:[port]
sudo lsof -i tcp:80

Der Parameter +d liste die offenen Files aus dem Verzeichnis.

sudo lsof +d /var/log/

Der Parameter -c / -p liste die offenen Files von einem Prozess.

sudo lsof -c apache2
sudo lsof -p 1234

Der Parameter -u liste die offenen Files von einem Benutzer.

sudo lsof -u otto

Eine andere Alternative ist das Tool netstat. Der Parameter „-l“ zeigt die offenen Ports an und Parameter „-a“ alle Verbindungen.

netstat -nlp