Ubuntu Pakete sichern

Will man den Server – Anbieter wechselt, so muss man alle Ubuntu Pakete auf ein neues System installieren.

Zu erst Exportieren wird die Liste alle installieren Paket in eine Text-Datei.

sudo dpkg --get-selections > my-packages.list

Auf dem neuen Server kann man die Ubuntu Paket mit der Liste ganz einfach installieren.

sudo dpkg --set-selections < my-packages.list

Jetzt noch die Updates installieren und Abhängigkeiten prüfen.

sudo apt-get -y update
sudo apt-get dselect-upgrade

Weitere Arbeitsschritte:

- Einstellung aus dem Verzeichnis /etc/* kopiert (ggf. anpassen)
- Benutzerdateien aus Verzeichnis /home/* kopieren
- Anwendungsdaten kopieren...
Apache in /var/www/
MySQL in /var/lib/mysql/
Check_MK Agent in /var/lib/check_mk_agent/

Ubuntu Snap mit Proxy

Wenn man Ubuntu Snap hinter einem Proxy betreiben will, muss man die Einstellung für Snap hinterlegen.

sudo vim /etc/environment

http_proxy="http://BENUTZER:PASSWORD@proxy.hostname.de:8080/"
https_proxy="http://BENUTZER:PASSWORD@proxy.hostname.de:8080/"

sudo apt install snapd

Mit dem Befehl systemctl kann man die Einstellungen von dem Dienst ändern.

sudo systemctl edit snapd.service

Jetzt kann man die Einstellung für den Proxy hinterlegen.

[Service]
EnvironmentFile=/etc/environment

Die Einstellungen werden in dem Verzeichnis /etc/systemd/system/snapd.service.d/override.conf gespeichert.

Nach dem Neustart von dem Dienst kann man den Proxy verwenden.

sudo systemctl daemon-reload
sudo systemctl restart snapd.service

Jetzt kann es los gehen. Als Beispiel installieren wir VLC.

sudo snap find vlc
sudo snap install vlc

Die Anwendung VLC liegt jetzt für die Start bereit.

/snap/bin/vlc

Die De-Installation ist auch nicht schwer.

sudo snap remove vlc

NFS und Windows Share unter Ubuntu mounten

Um unter Ubuntu auf eine Windows Freigabe zugreifen zu können, ist die Installation von Samba notwendig.

sudo apt-get install samba-client samba-common cifs-utils

Zum prüfen der Freigaben, kann man diesen Befehl verwenden.

smbclient -L SERVER

Um die Freigabe zu Mounten kann man den Mount Befehl verwenden.

sudo mount -t cifs -o USERNAME //SERVER/SHARE /mnt

Will man die Einstellung im System speichern, sind zwei Einträge notwendig.

sudo vim /etc/fstab

//SERVER/SHARE /mnt cifs credentials=/root/.smbcredentials,iocharset=utf8,_netdev 0 0

Sollte die Freigabe mit einem Passwort geschützt sein, kann man die Zugangsdaten für ein Auto-Mount speichern.

sudo vim /root/.smbcredentials

username=USERNAME
password=PASSWORD

Nun kann man das Mount so durchführen.

sudo mount /mnt

Für ein NFS Share ist diese Installation notwendig.

sudo apt-get install nfs-common

Zeigt die NFS Shares an.

showmount -e SERVER

Um die NFS Freigabe zu Mounten kann man den Mount Befehl verwenden.

sudo mount -t nfs SERVER:/SHARE /mnt

Will man die Einstellung im System speichern, sind diese Einträge notwendig.

sudo vim /etc/fstab

SERVER:/SHARE /mnt nfs defaults,_netdev 0 0