Linux Swap Dynamische Auslagerungsdatei

Unter Linux ist es möglich nicht nur eine Statische Partition für die Auslagerung von RAM zu verwenden, sondern auch eine Datei im Dateisystem.

Für die Installation ist ein extra Dienst notwendig.

sudo apt-get install dphys-swapfile

Die Größe der Auslagerungsdatei können Sie anpassen über die Einstellungen.

sudo vim /etc/dphys-swapfile

Nach dem Start von dem Dienst wird die Datei /var/swap erstellt.

sudo service dphys-swapfile start

Aktiviert wird der zusätzliche Speicher mit diesem Befehl.

sudo swapon -a

Damit der Dienst auch nach einem Neustart automatisch geladen wird, müssen die Runlevel geändert werden.

sudo update-rc.d dphys-swapfile enable

Kommt SystemD zum Einsatz, verwenden Sie das SystemCtl Tool.

sudo systemctl enable dphys-swapfile

Für die Deinstallation gehen Sie in umgedrehter Reihenfolge vor. Auslagerung (Swap) „Deaktivieren“, Dienst „Stoppen“ und „Deinstallieren“.

Eine andere Alternative ist der Dienst „swapspace“. Die Größe der Auslagerungsdatei wird von Ihm dynamisch erstellt.

sudo apt-get install swapspace

Die Swap Datei werden in dem Verzeichnis /var/lib/swapspace/ abgelegt.

Prüfen kann man die Auslagerungsdatei mit dem Befehl.

sudo swapon --show

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.